Der ultimative Guide zu Blumenfarben und ihrer Bedeutung

Jeder liebt Blumen. Wenig ist beliebter als Geschenk oder als Aufmerksamkeit beim Besuch bei Freunden oder als Zeichen der Liebes gegenüber Deinen Liebsten. Und wieso auch nicht – denn es gibt wahrscheinlich wenig Anderes was mehr Farbe in den Alltag bringt als Blumen.


Allerdings ist die große Auswahl an verfügbaren Farben für den Neuling im Blumenkauf auch häufig überfordernd. Schließlich passt nicht jede Farbe für den gewählten Anlass – ein Strauß roter Rosen zum Geburtstag des Chefs? Das dürfte Fragen bei den Kollegen aufwerfen...


Um Dich vor solchen Situationen zu bewahren, haben wir unseren ultimativen Guide zu Blumenfarben zusammengestellt. Außerdem haben wir zu jeder Farbe einige Ideen für den geeigneten Anlass beigefügt. Also legen wir gleich los!

Weiß

In westlichen Kulturkreisen ist Weiß am häufigsten mit Freude und Reinheit verbunden. Durch diese symbolische Bedeutung kommt Weiß am häufigsten in Dekorationen und Blumenarrangements für Hochzeiten vor.


Weiß ist aber auch eine royale Farbe. Das Wappen des französisches Königshauses war für Jahrhunderte ein weißer Banner mit goldenen Fleur-de-Lys (Lilienblüten) bis die Monarchie in Frankreich mit der französischen Revolution ein Ende fand.


Last but not least ist Weiß die Farbe der Sauberkeit. Kein Wunder also, dass Weiß die bevorzugte Farbe von Reinigungsmittelherstellern ist – und wahrscheinlich auch der Grund warum Ärzte beinahe überall auf der Welt weiße Kittel tragen.


Fasst man die symbolischen Bedeutungen zusammen, ergibt sich Weiß als perfekte Farbe für Arrangements, die eine freudige und gehobene Atmossphäre erzeugen sollen – und dabei gleichzeitig eine klassische Note erhalten sollen. Weiß eignet sich besonders gut für Kombinationen mit warmen Farbtönen und Pastelfarben.


Fazit: Mit Weiß kann man nichts falsch machen – Arrangements mit weißen Blumen sind der absolute Klassiker


Passende Anlässe:Hochzeiten, Baby Showers, Muttertag

Rot

Rot ist die Farbe mit den unterschiedlichsten und kontrastreichsten Interpretationen. In den meisten Kulturen ist Rot die Farbe der Liebe, Leidenschaft und der Freude. Andererseits ist Rot aber auch mit negativen Konnotationen wie Wut und Agression verbunden (z.B. im Stierkampf). Letzteres ist zumindest bei Blumen jedoch nahezu nie der Fall bei Blumen.

Rot wird seit Jahrhunderten als edle und royale Farbe angesehen, vor allem wegen der Seltenheit der benötigten Stoffe zur Herstellung von roter Farbe – zumindest vor der Zeit von chemischen Färbeverfahren. Die Kombination aus offensichtlichem Luxus, der Farbtiefe und vor allem seiner Auffälligkeit machte Rot zur Basisausstattung des Adels in früheren Zeiten.

Die Exklusivität der Farbe hat seitdem dessen Wahrnehmung als Symbol für Schönheit, Macht und Wohlstand erzeugt.

Rot ist die perfekte Farbe für romantische Arrangements, die ein Gefühl von Zuneigung und Leidenschaft erzeugen sollen. Gleichzeitig macht sich Rot gut in Arrangements, die auf Luxus, Kultiviertheit und Vermögen abzielen. Kombiniert man diese beiden Elemente, ist klar, wieso rote Blumen das perfekte Geschenk für Anlässe wie Valentinstag oder Jahrestage sind.

Im Christum wird Rot als Farbe des heiligen Geistes angesehen – und so ist Rot auch die Farbe der Weihnachtszeit. Rote Blumenarrangements machen sich also auch im Winter abseits der obigen Interpretation als Geschenk an Deine Liebsten als Dekoration im Wohnzimmer neben Deinem Weihnachtsbaum.

Fazit: Rot ist eine vielseitige Farbe, passt aber am besten in Bouquets für Deine Liebsten oder in die Weihnachtszeit.

Passende Anlässe: Valentinstag, Jahrestage, Weihnachten

Blau

Blau wird als kühle Farbe angesehen und wird mit Distanz, Sehnsucht und Klarheit symbolisch interpretiert. Viel davon kann man wahrscheinlich auf den blauen Himmel und den blauen Ozean zurückführen. Beides wird häufig mit Reisen, Sehnsucht und emotionaler Ruhe verbunden.

Dabei ist der Farbton des Blaus jedoch entscheidend. Hellere Abstufungen haben nämlich eine andere Interpretation. Hellblau ist häufig mit Ehrlichkeit, Harmonie und Vertrauen verbunden.Im Gegensatz dazu ist Dunkelblau, vor allem im angelsächsischen Kulturkreis, mit Melancholie und Schmerz verbunden. Daher sagt man auf Englisch „to feel blue“ – ein Konzept was im Blues verkörpert ist.

Historisch ist die Interpretation von Blau sehr ähnlich zu der von Rot – denn die Herstellung von blauer Farbe war ähnlich aufwendig und teuer wie die von roter Farbe. Daher wurde die Farbe häufig in den Wappen und Bannern von reichen Familien und Städten verwendet. Die Reichhaltigkeit und Luxus der Farbe ist wahrscheinlich am besten durch blauen Samt verdeutlicht, welcher noch heute zu den teuersten Stoffe zählt.

Mit dieser Fülle an Interpretationen ist Blau eine sehr vielseitige Farbe für den Einsatz in Blumenarrangements. Blau ist die richtige Wahl für Arrangements, die ein Gefühl von Leichtigkeit, Ruhe und vom Frühling erzeugen, speziell in helleren Blautönen. Diese eignen sich ebenfalls besonders gut zu lockereren Anlässen wie Gartenparties oder Babyshowers (jedenfalls wenn es ein Junge wird..)

Tiefblaue Töne auf der anderen Seite können Arrangements einen luxurösen Touch geben und eignen sich besonders gut in einer eher formellen Atmosphäre.

Fazit: Blau ist durch seine Farbabstufungen sehr vielseitig einsetzbar und einfach kombinierbar. Achte bei Deiner Wahl auf das Setting, in dem das Bouquet eingesetzt wird.

Passende Anlässe: Parties & Events, Muttertag, Saisonale Anlässe

Pink

Pink wird am häufigsten mit Weiblichkeit, Jugend und Romantik verbunden. Anders als die bisherigen Farbinterpretationen ist diese relativ modern. Um diese Interpretation besser zu verstehen, muss man historische Geschlechterstereotypen etwas besser verstehen.

Historisch war Rot, wie oben beschrieben, nicht nur mit Leidenschaft und Liebe verbunden, sondern auch mit Agression, Blut und Kampf. Diese Eigenschaften wurden historisch mit dem männlichen Rollenbild in Verbindung gebracht. Pink wurde in diesem Zusammenhang als der „kleine Bruder“ von Rot angesehen, und wurde daher für Jungen (!) verwendet.

Blau auf der anderen Seite wurde historisch mit der Jungfrau Maria als Mutter von Jesus im christlichen Glauben in Verbindung gebracht, und damit mit der „Urmutter“ und somit der „weiblichsten“ aller Mütter in Verbindung gebracht. Somit entstand die Verbindung von Blau als Symbol der Weiblichkeit. Auch hier wurde die Pastellabstufung von Blau, Hellblau, als „kleines Geschwister“ von Blau angesehen, und wurde daher mit Mädchen verbunden.

Diese Farbsymbolik wurde erst im ersten Weltkrieg umgekehrt, als blaue Marineuniformen und blaue Arbeiterkleidung der Arbeiterbewegung mehr und mehr zum Symbol für die Männerwelt wurden. Die Verbindung zwischen Blau und Hellblau als Verniedlichungsform blieb jedoch bestehen, und so wird seit den 1920er Hellblau mit Jungen assoziiert. Als Kontrast für Mädchen blieb Pink.

Diese Farbinterpretation ist weiterhin die Vorherrschende in der westlichen Welt. Daher ist die Farbsymbolik in Blumebouquets ebenfalls nah an die moderne Interpretation von Pink angelehnt. Pinke Blumen werden in Bouquets genutzt, um den Eindruck von Romantik, Leichtigkeit und Zerbrechlichkeit zu suggerieren.

Pink funktioniert sehr gut in Kombination mit Violettönen und anderen Pastellfarben. Wegen der hohen Popularität von Blumengeschenken an Frauen erfreut sich Pink hoher Beliebtheit in Blumenarrangements und passt in Bouquets zu nahezu jedem Anlass.

Fazit: Pink ist die Farbe mit der wahrscheinlich interessantesten Geschichte – und erfreut sich auf Grund seiner lieblichen Interpretation höchster Beliebtheit. Pink passt in jedes Geschenk an die Liebste, sei es die Freundin, Partnerin oder sogar Mutter.

Passende Anlässe: Hochzeiten, Baby Showers, Geschenke, Jahrestage, Muttertag, Valentinstag

Lila & Violett

Lila war und ist seit Jahrtausenden (!) die Definition von Luxus, Extravaganz und Reichtum. Lila war die Farbe von Königshäusern, dem Hochadel, der Geistlichkeit und der Herrscher im Allgemeinen seit dem antiken Griechenland und hat seine Interpretation seitdem behalten.

So waren lilafarbene Togen beispielsweise im alten Rom ausschließlich Konsulen und dem Kaiser vorbehalten. Bürger und Beamte, die niedriger in der sozialen Hierarchie der Zeit standen, durften die Farbe nicht tragen, außer an besonderen Festtagen oder zur Ehrung von herausragenden Leistungen. Nach der Spaltung des römischen Reichs in das ost- und weströmische Reich in der Spätantike blieb Lila die Farbe des Kaisers in Byzanz.

Der Grund für die historische Popularität ist der unvorstellbare Aufwand, welcher betrieben werden muss, um die Farbe herzustellen. Den Prozess der Farbgewinnung kann man als mindestens mühsam beschreiben, aber Sisyphus-Arbeit trifft es wohl besser. Der natürliche Farbstoff wird aus dem Sekret von Seeschnecken (Murex Brandaris) gewonnen.

Der Aufwand ist enorm: eine Studie (Jacoby, 2004) kam zu dem Ergebnis, dass 12.000 Schnecken notwendig sind, um ca. 1,4 Gramm Farbstoff herzustellen. Das reicht ungefähr für die Einfärbung einer Zierleiste eines Kleidungsstücks. Eine vollständige römische Toga würde also deutlich mehr Farbstoff benötigen.

Vor diesem Hintergrund ist es ziemlich einfach zu erkennen, warum Lilafarbene Kleidungsstücke historisch so teuer und damit einer der besten Wege waren, seine Macht und Reichtum öffentlich zur Schau zu stellen.

Im Lauf der Zeit ist die Herstellung von Lila selbstverständlich durch moderne chemische Farbstoffe deutlich einfacher und günstiger geworden. Gleichzeitig hat sich die Interpretation nicht geändert und Lila bleibt eine königliche Farbe, die Luxus, Reichtum und Macht transportiert.

Obwohl Lila als Farbstoff selten und aufwändig in der Herstellung war, sind lila Blumen deutlich häufiger (z.B. Lavendel und Veilchen). Daher sind sie auch häufig in Blumenarrangements zu finden.Lila Blumen werden am häufigsten mit Pastellabstufungen von Lila, Pink, Weiß und Grün kombiniert.

Bouquets mit Lila als Fokusfarbe eignen sich hervorragend für Brautsträuße und Bouquets für die Brautjungfern, passen aber grade in den Pastellabstufungen auch sehr gut auf Gartenparties und sogar Corporate Events.

Violett und Lila werden gerne miteinander verwechselt. Die Interpretation der Farbsymbolik für Violett und Lila ist die Gleiche, denn die beiden Farben sehen ja auch nahezu gleich aus. Dabei sind die beiden definitiv unterschiedliche Farben – zumindest physikalisch.

Der Unterschied ist nämlich eher technischer Natur. Violett ist nämlich Teil des sichtbaren Spektrums des Lichts, während Lila eine Printfarbe ist. Lila kann durch Mischen der beiden Primärfarben Rot und Blau erzeugt werden. So sehen die Farbe beinahe gleich aus, nur nennt der eine es Violett, während der andere Lila sagt.

Fazit: Lila ist in Sachen Exklusivität die Königin der Farben und eignet sich hervorragend für Hochzeiten und Brautsträuße.

Passende Anlässe: Hochzeiten, Brautsträuße, (Corporate) Events

Gelb

Gelb symbolisiert Frische, Freude und im speziellen Lebensfreude. Außerdem nimmt Gelb historisch gesehen häufig die Rolle von Gold in künstlerischen Darstellunge ein, und ersetzt es sogar teilweise, vor allem in der Heraldik. Gold symbolisiert Ewigkeit und so färbt diese Interpration auch auf Gelb ab.

Diese Interpation lässt sich auch in östlichen Kulturen finden, wo Gelb als royale Farbe gilt. Beispielsweise wurde Gelb in China ausschließlich vom Kaiser getragen. In Thailand ist Gelb die Farbe der Monarchie. Dort wird Gelb mit Ewigkeit, Langlebigkeit und Exklusivität verbunden.

In der Floristik ist Gelb sehr verbreitet und bringt Frische, Verspielheit und Anspielungen auf den Frühling in ein Bouquet. In Kombination mit weniger knalligen Farben wie Grün und Pasteltönen sind gelbe Blumen häufig Akzente und bieten Highlights im Bouquets.

Fazit: Gelb gehört zum Standardrepertoire in der Floristik und eignet sich am besten zum Setzen von Highlights und in Frühlingsbouquets.

Passende Anlässe: Parties & Events, Frühling, Neutrale Geschenke

Grün

Wir alle kennen die Interpretation von Grün – Grün ist die Farbe der Natur. Das liegt daran, dass das meiste der Natur um uns herum Grün ist, auf Grund von Chlorophyl, dem grünen Pigment von Pflanzen und Algen.

Auf Grund der Häufigkeit in der Farbe in der Natur wird Grün vor allem mit Leben, Wachstum und Frühling interpretiert. Daher ist Grün in der Politik und der gesellschaftlichen Diskussion auch die Farbe des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit.

Für Blumenbouquets ist Grün der absolute Standard in der Farbpalette. Grüne Blätter und Blattwerk sind die häufigsten Füller und fungieren als Hintergrund, um Blumen mit stärkeren Farben wie Rot oder Gelb in Szene zu setzen.

Grüne Blumen selbst sind eher selten in Arrangenments, werden aber dann häufig in Sommerbouquets verwendet oder in solchen, die das Ende des Sommers in Erntedankfesten feiern.

Fazit: Grün in Form von Blattwerk ist die absolute Basisausstattung für jedes Bouquet, grüne Blumen sind eher selten, passen dann aber am besten in sommerliche Arrangements.

Passende Anlässe: Parties & Events, Sommer

Orange

Orange wird meistens mit Vitalität, Aktivität und Entschlossenheit verbunden. Orange ist eine Farbe die vor Energie nur so sprüht, daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Psychologen herausgefunden haben, dass Orange stimulierend und heiter auf unsere Psyche wirkt. Vielleicht ist das der Grund, warum Warnhinweise gerne auf Orange Schilder gedruckt werden.

Orange hat einen besonderen Stellenwert in östlichen Kulturen, vor allem im Buddhismus und Hinduismus. Im Buddhismus ist Orange die Farbe der höchsten Form der Erleuchtung, weshalb buddhistische Mönche orange Gewänder tragen. Im Hinduismus ist Orange die Farbe der Selbstlosigkeit und der Askese, weshalb viele Gurus Gewänder in Orange wählen.

In der Floristik wird Orange für ausdrucksstarke Designs eingesetzt. Durch die Assoziation mit Vitalität und Energie passt Orange am besten in sommerliche Bouquets und sollte mit mit anderen starken Farben wie Gelb und Rot kombiniert werden. Pastelltöne und hellere Orangetöne bieten eine weitere Kombinationsoption (z.B. Peach- oder Lachsfarbene Töne).

Fazit: Orange ist eine starke Farbe, die sich gut mit anderen starken Farben kombinieren lässt. Pastellabstufungen wie Peach bieten eine sehr gute Alternative ohne die Interpretation zu verwässern.

Passende Anlässe: Sommer- und Gartenparties, Events, Geschenke, Hochzeiten
Das war unser ultimativer Guide zu Blumenfarben und ihrer Bedeutung. Wir hoffen, die Interpretationen sind hilfreich und erleichtern Dir die Auswahl eines geeigneten Arrangements für den jeweiligen Anlass.Frag‘ doch beim nächsten Mal wenn Du ein Bouquet verschenkst, was die Interpretation der Farben durch den Beschenkten ist. Unserer Erfahrung nach führt das immer zu spannenden Diskussionen.

Ein Wort zum Abschluss: die obigen Interpretationen sind genau das – subjektive Interpretationen. Farbsymbolik kann je nach Kultur und sogar der einzelnen Person sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn Du Anmerkungen oder eigene Interpretationen hast, lass‘ uns Deine Meinung hören. Wir freuen uns auf Deine Kommentare.

325 Kommentare


  • CpyTiHqrJPgSFRK

    oPdSOGIBYQ


  • CdubyAFKRLW

    HYJEpfNCzvLcG


  • nrRYhupgWIStH

    fKQlREqDIdzxH


  • oYVQlyPGB

    OUIbTWAkcQNBv


  • OLfRGyxIzgo

    fHuvCqUWjpJQMtB


Hinterlassen Sie einen Kommentar